Der Aufbau dieser Seite hat eine ganze Menge Zeit und Arbeit gekostet, ganz klar. Klar ist aber auch, dass sie in der vorliegenden Form nicht bestehen könnte, wenn nicht auch mehrere andere helfende Hände ihren Anteil geleistet hätten. Daher gilt mein besonderer Dank:
 
-         Thomas Hilsenitz, mit dem ich mich in der Entstehungsphase der Seite viel ausgetauscht habe und der mir mit  vielen Tipps und Infos maßgeblich weitergeholfen hat. Darüber hinaus hat Thomas diverses Bildmaterial zur Verfügung gestellt (siehe auch Impressum)
-         Patrick Moritz, der mir ebenfalls mit vielen Infos und Material (auch von seiner Internsetseite www.stahl-brandenburg.npage.de) geholfen hat
-         Klaus-Dieter Steib, der mir zahlreiche Hintergrundinfos speziell über die 70er Jahre geben konnte
-         Guido Hennig für die tollen Fotos von seinem Hubschrauberflug über’s Stadion 2007
-         Christian Kayser für das Zusenden diverser Fotos aus den 80ern
-         Ansgar Spiertz mit seiner Groundhopping-Seite www.groundhopping.de für das Bereitstellen der Fotos vom Flutlicht-Spiel gegen Seelow 2009
-         Den Machern von www.ostpower-eisenberg.de für die Bilder aus dem Gästeblock von 1994
-         Den Mitarbeitern des Industriemuseums Brandenburg für Ihre freundliche Hilfe bei Recherchearbeiten ("Roter Stahl" war/ ist eine wahre Goldgrube an Informationen!)
-         Den Mitarbeitern des Axxon Hotels für die unkomplizierte Möglichkeit, Fotos vom Hotel aus zu machen
 
And finally… Dem Stadion am Quenz. Für unzählige schöne (und leider oft auch schmerzhafte) Stunden, die ich in den letzten fast 27 Jahren dort verbringen durfte..!